Vergabe Deutschlandstipendium

14. November 2012
Rubrik: News  

Von: Jochen Haselhofer

Ausgezeichnete Persönlichkeiten: 18 Studierende der Hochschule Neu-Ulm werden mit dem Deutschlandstipendium gefördert.

Deutschlandstipendium Cost Expert

Neu-Ulm, 09.11.2012

Hervorragende Noten im Studium und gelebtes soziales Engagement – schon einzeln betrachtet eine jeweils beachtliche Leistung. Wenn Studierende beides schaffen, bekommen sie Unterstützung von privaten Förderern zusammen mit der Bundesregierung in Form des Deutschlandstipendiums. 18 Studierende der Hochschule Neu-Ulm (HNU) sind dieses Jahr mit dabei. Am Mittwoch, 7. November 2012, wurden die Stipendien feierlich im Hochschulzentrum Vöhlinschloss Illertissen übergeben.

Die Stipendiatin Elizaveta Olar studiert im fünften Semester Wirtschaftsinformatik: „Ich finanziere mein Studium durch eine Tätigkeit als Werksstudentin. Das Stipendium gibt mir die Freiheit, mir dann Zeit zu nehmen, wenn ich sie brauche: In der Prüfungsvorbereitung, für meine Aufgaben als Kurssprecherin, als Mitglied der Studienkommission und als alleinerziehende Mutter.“

Mit 300 Euro monatlich werden die Studierenden ein Jahr lang unabhängig vom Einkommen gefördert. Finanziert werden die Stipendien jeweils zur Hälfte vom Bund und von Förderern der Hochschule Neu-Ulm. Dazu gehören die Alantum Europe GmbH, die CANCOM AG, die Carl Zeiss AG, die Cost Expert GmbH, der Förderverein der Hochschule Neu-Ulm, die FRITZ & MACZIOL GmbH, die Ingenics AG, die IWL AG, die Karger Holding GmbH, die Metallschmelzwerk Ulm GmbH, die PAUL HARTMANN AG, die PERI GmbH, eine Privatperson, die Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte Schneider, Geiwitz & Partner, die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Schneider & Geiwitz GmbH, die [s.i.g.] mbH und die Bürgerstiftung der Sparkasse Neu-Ulm – Illertissen.

Acht neue Förderer konnte die Hochschule Neu-Ulm dieses Jahr dazugewinnen. Nicht zuletzt, weil auch die Unternehmen greifbare Vorteile in der Förderung des exzellenten Nachwuchses sehen. „Die Kooperation mit der HNU beim Deutschlandstipendium ist für uns eine gute Möglichkeit, engagierte und qualifizierte Studierende zu unterstützen und somit einen Kontakt zu ausgezeichneten Kandidaten herzustellen“, so Ricarda Müller von der Paul Hartmann AG.

HNU-Vizepräsidentin Prof. Dr. Julia Kormann betonte ebenfalls die wichtige Rolle, die der persönliche Kontakt zwischen Stipendiaten und Förderern spielt: „Die Studierenden profitieren dadurch vom Stipendium nicht nur materiell. Im begleitenden Mentoring-Programm treffen sie mit Unternehmerinnen und Unternehmern zusammen, die unschätzbare Vorbilder sind und als Persönlichkeiten den Studierenden Perspektiven für die Zukunft aufzeigen.“

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten der HNU sind: Sabrina Mona Braun, Cordula Maria Kartheininger, Daniel Hohneker, Carolin Polzmacher, Michaela Steigerwald, Sandra Blaßfeld, Daniel Leichtle, Lily Abaigar, Annalena Pohl, Katja Rechtsteiner, Elizaveta Olar, Nina Biermann, Verena Bareuther, Jennifer Fekete, Vanessa Kurz, Christoph Czoske, Laura Erhardt und Saskia Lioba Einsiedler.

Ansprechpartnerin HNU: Frau Marion Kracklauer